Das Rathaus wird digital.
Förderungen und Angebote für Grundkurse

Ab 1.10.2019: Förderrichtlinie digitales Rathaus

und Grundkurs Digitallotse

Hauptplatine. Bild von Magnascan auf Pixabay

Hauptplatine. Bild von Magnascan auf Pixabay

Förderrichtlinie digitales Rathaus – FöRdR:

Am 1. Oktober 2019 tritt die Richtlinie zur Förderung der Bereitstellung von Online-Diensten im kommunalen Bereich (Förderrichtlinie digitales Rathaus – FöRdR) in Kraft. Gefördert werden die Ausgaben zur erstmaligen Beschaffung von Online-Diensten mit einem Fördersatz von 80 % der zuwendungsfähigen Ausgaben (bzw. mit 90 % für Zuwendungsempfänger, die überwiegend dem Raum mit besonderem Handlungsbedarf zuzurechnen sind). Zu den zuwendungsfähigen Ausgaben gehören:

  • Kosten für die Anschaffung und Einrichtung von Software zur erstmaligen Bereitstellung von Online-Diensten mit oder ohne Fachverfahren sowie
  • gegebenenfalls Lizenzkosten für maximal zwei Jahre.

Jeder Gemeinde, jedem Landkreis und jedem Bezirk steht ein Förderhöchstbetrag von 20 000 Euro zu. Weiterführende Informationen zum Förderprogramm sowie den Förderantrag findet Ihr unter
www.digitales-rathaus.bayern.


Grundkurs Digitallotse
Die Transformation in der digitalen Verwaltung kann nur gelingen, wenn auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Verwaltungen auf deren Herausforderungen vorbereitet werden. Beim "Grundkurs Digitallotse", den die Bayerische Verwaltungsschule (BVS) in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Vermessungsverwaltung und den kommunalen Spitzenverbänden anbietet, geht es deshalb darum, die digitale Kompetenz der kommunalen Gebietskörperschaften und deren Eigenverantwortung zu stärken. Das angebotene Seminar umfasst eine viertägige Schulung und wird vom Freistaat Bayern durch Übernahme der Seminargebühren zu 80 % für eine/n Mitarbeiter/in pro Gemeinde, pro Landkreis und pro Bezirk gefördert. Weiterführende Informationen zum "Grundkurs Digitallotse" (insbesondere zu den einzelnen Seminarterminen sowie zur Anmeldung) unter: BVS