Broschüre: "Faire, öffentlichen Be­schaffung von Dienst- und Schutzkleidung" und
Rechtsberatung zu Nachhaltigkeitskriterien bei kommunalen Vergaben

Verfasser: Verein Feministische Perspektiven auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft e.V. und die Stadt Bonn

Arbeitskleidung fair beschaffen. Broschüre

Der Verein Feministische Perspektiven auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft e.V. und die Stadt Bonn haben die Broschüre "Schritte für Schritt - Ihr Weg zur fairen öffentlichen Beschaffung von Dienst- und Schutzkleidung" herausgegeben. Sie enthält Tipps und Hinweise, wie soziale Kriterien in die Ausschrei­bung von Berufsbekleidung einbezogen werden kön­nen, welche Arbeitsschritte auf das beschaffende Amt und die beratende Organisation zukommen und wie Stolperfallen vermieden werden können.
Die Broschüre ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von FEMNET und der Stadt Bonn im Projekt "Gute Arbeit fairbindet - Faire öffentliche Beschaffung", das von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt finan­ziert wird.
Der Download


Kommunale Beratung baut Service aus:

Durch die Reform des deutschen Vergaberechts im letzten Jahr haben sich die Möglichkeiten erweitert, soziale Kriterien im Beschaffungsprozess zu berück­sichtigen.
Aus diesem Grund bietet die Ser­vicestelle ein neues kostenloses Angebot: Ab sofort können Kommunen ihre Vergabeunterlagen vor Ver­öffentlichung der Ausschreibung auf die rechtskon­forme Einbindung sozialer Vergabekriterien prüfen lassen. Darüber hinaus werden Möglichkeiten zur weiteren Berücksichtigung sozialer Aspekte in den Vergabeprozess aufgezeigt.

Mehr Informationen: SKEW, Matthias Ketterle,
Tel. 0228 20717-623,
matthias.ketterle(at)engagement-global.de

NEU:
Das Landesamt für Umwelt hat nun eine neue, schöne Seite angelegt zum Thema:
Nachhaltige Beschaffung, schöne Seite mit Grundlagen und Beispielen, wo es geht.