GRIBS-Rundmail Juli 2019


"Kommunale Politik gestalten" - Grundlagen, Rahmenbedingungen, Handlungsmöglichkeiten

Die Einführungsbroschüre in die Kommunalpolitik der Petra-Kelly-Stiftung

Ab dem 5. Juli könnt ihr die neue Einführungsbroschüre Broschüre der Petra-Kelly-Stiftung bestellen! Aktuell ist sie bereits von der Homepage der Stiftung und von der GRIBS-Homepage  herunterzuladen. Die beliebte Einführungsbroschüre der Petra-Kelly-Stiftung rund um alles Wissenswerte für EinsteigerInnen in die Kommunalpolitik wurde im Vorfeld der bayerischen Kommunalwahl komplett überarbeitet und neu aufgelegt! _______________________________________________________________________

Kommunaler Klimaschutz: Überarbeitete Kommunalrichtlinie bietet noch mehr Fördermöglichkeiten

Vor dem Hintergrund aktueller politischer Beschlüsse hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) die „Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld“, kurz „Kommunalrichtlinie“, überarbeitet. Neu ist, dass Kommunen aus Kohlerevieren künftig von um 15 Prozentpunkte erhöhten Förderquoten profitieren. Zudem wird fortan die optimierte Erfassung von Deponiegasen bezuschusst, um den Klimaschutz in bestehenden Siedlungsabfalldeponien weiter voranzubringen. Das nächste Antragsfenster öffnet am 1. Juli 2019. Die umrüstung der Außen - und Straßenbeleuchtung auf LED wurde in technischen Fragen präzisiert. Neu auch, dass Zuschüsse für kommunale Netzwerke künftig ganzjährig beantragt werden können.  Anträge werden jedes Jahr vom 1.7. bis 30.9. und vom 1.1. bis 31.3. angenommen.  MEHR

_______________________________________________________________________

Bewerben für das Label „Stadtgrün naturnah“

Städte und Gemeinden können sich erneut für das Label „Stadtgrün naturnah“ bewerben. Das Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“ zeichnet damit öffentliches Engagement für eine naturnahe Gestaltung und Pflege von Grünflächen aus. Das Label ist Teil des Projekts „Stadtgrün – Artenreich und Vielfältig“ und wird im Bundesprogramm Biologische Vielfalt gefördert. Bewerbungen sind bis Mittwoch, 31. Juli 2019 möglich. MEHR 

_______________________________________________________________________

Europäische Initiative "Städte und Regionen für Integration"

Der Ausschuss der Regionen hat mit führenden europäischen Vereinigungen, darunter dem Rat der Gemeinden und Regionen Europas und Eurocities, die Initiative „Städte und Regionen für Integration“ gegründet. Es handelt sich um eine Plattform, auf der positive Beispiele für die Integration von Migrantinnen und Migranten sowie Geflüchteten präsentiert und Informationen ausgetauscht werden können. Kommunen und Regionen können der Initiative beitreten. Mehr

_______________________________________________________________________

Leitfaden zur Europäischen Mobilitätswoche mit Praxisbeispielen

Die Europäische Mobilitätswoche findet jedes Jahr vom 16. bis 22. September statt und bietet Kommunen die Möglichkeit, ihren Bürgerinnen und Bürgern die Bandbreite nachhaltiger Mobilität vor Ort näher zu bringen. Der neue Leitfaden für Deutschland fasst auf 36 Seiten alle wichtigen Informationen rund um die Aktionswoche zusammen und bietet mit 18 Praxisbeispielen aus Deutschland und dem europäischen Ausland Inspirationen für die eigene Teilnahme.  MEHR
_______________________________________________________________________

Lichtverschmutzung bei der Straßenbeleuchtung mit LED muss nicht sein.

Nicht nur aus Energie- und Kosteneffizienzgründen ist es geschickt die alte Straßenbeleuchtung gegen neue LED-Leuchten  auszutauschen, aber dabei sind ein paar - für die Umwelt wichtige - Gesichtspunkte zu beachten: Nachtaktive Insekten und Wildtiere sollen durch helles Licht möglichst wenig gestört werden - und wer sieht sich nicht gerne die Sterne an....
Wir haben dazu ausführliche Informationen und einen Musterantrag. Auch die EU setzt in ihren Kriterien zur umweltfreundlichen Beschaffung auf LED-Leuchten, die gelbliches Licht haben und Wildtiere weniger stören, als "glockenhelle". Auf unserer Homepage findet sich unter Lichtverschmutzung alles, was Ihr dazu wissen müßt. (Mitglieder melden sich bitte mit dem Zugang an)

_______________________________________________________________________

GRIBS-Mitgliedwerbeaktion: Wirb und schlemmere!

Wer die nächsten Wochen ein GRIBS-Mitglied wirbt (bitte auf dem Beitrittsantrag notieren) darf seine Lieblings-Schoki im Briefkasten erwarten.
Also, los gehts:  HIER

_______________________________________________________________________

Eure Stadt/Gemeinde, euer Landkreis macht sich auf den Weg der Gemeinwohl-Ökonomie

Als Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) wird ein Wirtschaftssystem bezeichnet, welches Gemeinwohl fördernde Ziele verfolgt. Im Mittelpunkt stehen dabei Menschenwürde, Solidarität
und Gerechtigkeit, ökologische Nachhaltigkeit, Transparenz des wirtschaftlichen Handelns und demokratische Mitbestimmung. Immer mehr Städte und Gemeinden (z.B. Stuttgart) wenden die Gemeinwohl-Bilanzierung an. In München haben verschiedene Betriebe wie z.B. die Münchner Aidshilfe oder die Sparda-Bank den Prozess der Gemeinwohl-Bilanzierung gestartet. Die Gemeinde Kirchanschöring (Lkr. Traunstein) ist die erste Gemeinwohlgemeinde in Bayern. Dieter Janecek, MdB hat einen Musterantrag für die Gemeinwohlbilanzierung kommunaler Unternehmen ausgearbeitet. Diesen Antrag und noch viele andere Informationen zum Thema findet Ihr HIER

_______________________________________________________________________

Bike+Ride-Offensive

Seit dem 1. Januar 2019 können Kommunen für den Auf- und Ausbau von Fahrradabstell­anlagen in Bahnhofsnähe einen Bundeszuschuss von 40 Prozent sowie Unterstützung bei der Flächenermittlung und dem Abschluss von Gestattungs­verträgen erhalten.  Die Bike+Ride-Offensive ist eine Kooperation des BMU und der Deutschen Bahn. MEHR

_______________________________________________________________________

40 Jahre GRÜNE Kommunalpolitik - Peter Unger das grüne kommunalpolitische Urgestein

Peter Unger, Gründungsmitglied von GRIBS ist der dienstälteste, weil erste GRÜNE Gemeinderat in Bayern. Bereits seit 1979, also seit 40 Jahren, sitzt er für die GRÜNEN im Gemeinderat von Gilching.
GRIBS sagt HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH lieber Peter zu Deinem Jubiläum!


_______________________________________________________________________

 

Ulrike Gote zur Schuldezernentin in Kassel gewählt

Ulrike Gote, lange Zeit Stadträtin in Bayreuth und GRIBS-Mitglied (mit einem längeren Ausflug in die Landespolitik) ist wieder zurück an den kommunalen Wurzeln. Gestern wurde sie in der Stadtverordnetenversammlung von Kassel zur neuen Schuldezernentin gewählt.
Wir sagen HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH liebe Ulrike!

_______________________________________________________________________

Die Alternative Kommunalpolitik Heft 4/2019 erscheint am 3. Juli
Schwerpunkt  Nachhaltig Produzieren
Unter anderem mit Beiträgen zu "Funktionsmischung - Produktion zurück in die Stadt!",  "Gewerbemieten im Kiez - Handwerk und Handel auf der Roten Liste", "Gewerbe im Urbanen Gebiet - Mischen possible", "Betrieblicher Umweltschutz in Augsburg - Ein Ökoprofit für alle Seiten", außerdem Berichte von den Kommunalwahlen aus zehn Bundesländern vom Südwesten bis in den Nordosten.... Ab 3. Juli HIER zu bestellen.