Fairpachten -
Ökologisch sinnvolle Verpachtung der kommunalen Flächen

Ein online-Vortrag von Barbara Ströll von NABU-Stiftung Nationales Naturerbe

GRIBS-Kommunalbüro, 19.30 Uhr

Fairpachten – Gut beraten:
Mehr Naturschutz für Kommunen
Die Förderung der Artenvielfalt und der Schutz von Boden und Gewässern sind wesentliche Aufgaben von Kommunen. Gerade in der Landwirtschaft haben Kommunen die Möglichkeit, sich für mehr Ressourcenschutz und Biodiversität auf ihren Flächen einzusetzen und im Dialog mit den Pächterinnen und Pächtern eine naturschonende Bewirtschaftung umzusetzen.
So ist es zum Beispiel möglich, auf Pestizide zu verzichten oder das Anlegen von wildblumenreichen Ackerrandstreifen in Pachtverträgen zu vereinbaren. Das Projekt Fairpachten der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe bietet dazu ein kostenloses Beratungs- und Informationsangebot.
Weitere Informationen zum Projekt findet ihr unter www.fairpachten.org

Das Projekt Fairpachten wird im Bundesprogramm Biologische Vielfalt vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz gefördert.

 Zeitnah erfolgt eine Einladung per Mail mit dem der Zugangslink zu Zoom.