Förderprogramme zum Klimaschutz
Erweiterte Kommunalrichtlinie (NKI) gilt bis 31.12.2027
und zwei Leitfäden für Kommunen

Beratungen und Hilfen und ein passendes Förderprogramm

Leitfaden Klimaschutz für Kommunen

Leitfaden Klimaschutz für Kommunen

Die Bundesförderungen sind alle zusammengepackt auf einer Homepage zu finden.
Mit dabei ist die Nationale Kommunalrichtlinie, NKI, fördert sehr viele Sachen, manches kann auch kombiniert werden:

  • Klimaschutzkonzepte & Personal
  • Fokusberatung & Potenzialstudien
  • Energie- & Umweltmanagementsysteme
  • Energiesparmodelle für Schulen & Kitas
  • Kommunale Netzwerke
  • Beleuchtungstechnik
  • Belüftungsanlagen
  • (beleuchtete) Radwege Radabstellanlagen & Mobilitätsstationen
  • Sammelplätze für Garten- & Grünabfälle
  • Rechenzentren
  • Techn. Infrastruktur für Deponien & Kläranlagen
    Hier geht es zur NKI - Beratungsseite

Die novellierte Förderrichtlinie auf der Webseite des Bundesumweltministeriums veröffentlicht, um sich bereits vorab informieren und ggf. die Haushaltsplanungen anpassen zu können.

Neu ist:

  • Mehr Personal für die Umsetzung von Klimaschutz vor Ort
  • Künftig können auch Sozial- und Wohlfahrtsverbände, gemeinnützige Vereine sowie Contractoren (für Beratung, Konzepte und Personal)
  • Mehr passgenaue Fördermöglichkeiten:, wie Einstiegs- und Orientierungsberatungen, themenoffene Fokusberatungen und Machbarkeitsstudien zur Vorbereitung von Investitionen. Neu ist auch, dass im Rahmen sogenannter Vorreiterkonzepte die ambitionierte Aktualisierung von Klimaschutzkonzepten bezuschusst wird, die vor 2017 entstanden sind. Bei den investiven Maßnahmen werden ab 1. Januar beispielsweise auch die Nachrüstung bestehender Lüftungsanlagen sowie, im Abwasserbereich, die Schlammtrocknung mit erneuerbaren Energien.


Empfehlenswert! Mit Checklisten und Handlungsempfehlungen für Verwaltungen und Rät*Innen:
Leitfaden für klimaorientierte Kommunen

Mit Checklisten für Kommunen:
Handlungsempfehlungen aus dem Projekt Klimaschutz und grüne Infrastruktur in der Stadt am Zentrum Stadtnatur und Klimaanpassung
erarbeitet von der TUM im Auftrag des Bayerischen Umweltministeriums DOWNLOAD

Hitze und Starkregen  
Ansätze zur Verbesserung der Bewältigung
von Extremwetterereignissen und
Überarbeitung eigener Notfallpläne

erstellt vom Johanniter Unfallhilfe und der Universität Potsdam e.V. im Auftrag des Bundesforschungsministeriums DOWNLOAD