Wärmeplanung: Vollfinanzierung für finanzschwache Kommunen möglich

Änderung im NKI (Nationale Klimainitiative)

Wärme.pixabay

Wärme.pixabay

Ab jetzt an können Anträge für die Erstellung von kommunalen Wärmeplänen gestellt werden. Dazu gehören eine Bestandsanalyse, eine Energie- und Treibhausgasbilanz inklusive einer räumlichen Darstellung. Des Weiteren eine Potenzialanalyse zur Ermittlung von Energieeinsparpotenzialen, auch lokalen Potenzialen von Erneuerbaren Energien. Geplant werden sollen 2-3 Fokusgebiete, die kurz- und mittelfristig prioritär zu behandeln sind, dies mit den Umsetzungsplänen belegt. Neu und unbedingt sinnvoll ist ein Controlling und eine Verstetigung- sowie die  Kommunkationsstrategie, die in die Planungen integriert werden. eingesetzt werden müssen externe Dienstleister.
Der -Deutsche Städtetag begrüßt das Angebot, das über die Kommunalrichtlinie angeboten wird.
Das Förderangebot gilt bis 31.12.2023