Dezember 2020

Liebe grüne und alternative Rät*innen in Bayern

Ein sehr dynamisches Jahr neigt sich zum Ende:
Seit März beschäftigt uns alle die Pandemie und beschleunigt viele Prozesse insbesondere digitale.
Hier haben wir für Euch einige Dinge zusammengestellt.
Die Seminarplanungen der Bildungsträger laufen allmählich an und Ihr findet ganz unten wieder eine interessante Auswahl, die Euch unterstützen und bei Eurem Engagement im Ehrenamt helfen soll.

Besonders hinweisen möchten wir auf den Kommunalpolitischen Stammtisch, der am  Dienstag, 15.12. um 20 Uhr (siehe Termine) stattfindet. Ein super Termin um sich auszutauschen und Fragen beantwortet zu bekommen.

Nutzt die Weihnachtszeit für ruhige Stunden und Kräftesammeln.
Das GRIBS-Team und der GRIBS-Vorstand wünschen Euch
erholsame und gesunde Feiertage und einen seeligen Rutsch ins Neue Jahr

Claudia, Leon, Karin und Peter

Luise Krispenz, Susanna Tausendfreund, Robert Dietz und Richard Zieglmeier

Für Euch zusammengestellt:
Salzstreuung - muss das denn immer noch sein?? Definitiv: Nein

Alle Jahre wieder: Berge von Streusalz, die das Grundwasser, Baumwurzeln und Pfoten schädigen

Salzstreuer.Bruno/Gernamy.pixabay

Es geht auch anders: Differenzierter Winterdienst.
Längst hat es sich herumgesprochen, dass abstumpfende Mittel oder Split in den allermeisten Situationen - sofern kein richtig knackiges Eis besteht - ausreichen.

Eine Kategorisierung der Straßen und Wege hilft, welche Straßen nahezu immer Schnee- und eisfrei sein sollten, welche eher nicht ganz so brisant sind.
Auch gibt es eine ganzen Stapel von Urteilen die zu, den möglichen Grenzen, was Uhrzeiten und Schneefallsituationen angeht, Aussagen machen.

Ungewöhnliche Baumschutzkampagne in München

Die Untere Naturschutzbehörde München (für kreisangehörige Kommunen sitzen sie im Landratsamt) hat eine Baumschutzkampagne ins Leben gerufen: Münchens Bäume sind wichtig!

In einem Schaufenster wurden 19 Tafeln aufgestellt sie sollen auf die hohe Bedeutung von Bäumen hinsichtlich aller möglichen Aspekte hinweisen und so Verständnis für Schutzmaßnahmen aufzeigen. Es kommt auf jeden Baum an.


Für Euch zusammengestellt:
Gesunde Menschen, intakt(ere)e Umwelt: Lebensmittel von hier

Ein Thema, das viele Facetten hat und reichlich Antragsanregungen birgt

Gemüse. Sven-Hilker.pixabay

Gesunde und bewusste Ernährung schaffen zufriedenere Bürger*innen, halten Krankenstände tiefer und sparen letztendlich damit Kosten für die Allgemeinheit.

Kurze Wege für Gemüselieferungen, das saisonell "vor der Haustüre" wächst, Wasserschutz durch Bioanbau, Biolandwirtschaft fördern, Möglichkeiten für Kinderkochkurse anbieten. Wo das Essen herkommt durch Bewußtseinsbildung fördern.

Das und noch mehr haben wir als Antragsanregungen auf einer Seite zusammengestellt (einloggen).

Digital fit im Alter
Handlungsempfehlungen für Gemeinden.

Handreichung

Digitalisierung für Ältere im ländlichen Raum  kann gelingen. An zwei Beispielen – Steinwald-Allianz/Lkr Tirschenreuth und Frauen/Spiegelau – sieht man, wie es gehen kann. So können ältere Menschen länger selbstbestimmt und relativ unabhängig an ihrem Ort leben bleiben. Das Fraunhofer Institut begleitete und untersuchte das Vorgehen und hat optimierte Wege zusammengestellt. Ziel ist es, dass Gemeinden so ein Bildungsangebot zur Verfügung gestellt wird, um ein ähnliches Projekt in ihrer Gemeinden in die Wege zu leiten.


Ein tolles Geschenk: GRIBS-Mitgliedschaft
Für sich selbst oder jemanden anderes

Ab 1.1.2021 wird dann alles anders....

GRIBS

GRIBS gäbe es nicht, wenn es keine Mitglieder gäbe, denn unsere Servicearbeit muss bezahlt werden.  Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • mehr Wissen durch mehr Zugang
  • Ermäßigungen bei Seminaren der Petra-Kelly-Stiftung, GRIBS - Bildungswerk e.V. und beim Kommunalkongress
  • Berücksichtigung der Beiträge durch das Finanzamt
  • bei der solidarischen Bewegung dabei sein und lauter nette Leute kennenlernen

Also: Gib Dir einen Schubs und werde Mitglied.

Start ist am Donnerstag, 3. Dezember 2020, 18 Uhr.
FUSS-Akademie: Wissen rund um den Fußverkehr

Thema: Zufußgehen und Stadtentwicklung.
Für alle, die das Zufußgehen fördern wollen: Laien, Planer*innen, Behörden.

Wie viel Platz braucht der Mensch zu Fuß? Und wie können wir das gut kommunizieren? Diesen und weiteren Fragen wollen wir als Fachverband mit dem neuen Informations- und Diskussionsformat der Fußverkehrs-Akademie nachspüren.
Referent Paul Bickelbacher wird sich den Themen Stadt der kurzen Wege, Aufenthaltsqualität, Umfeldwahrnehmung, Erdgeschossnutzungen und der Umverteilung des Straßenraums als Basis für das Zufußgehen widmen. Und anschließend mit Ihnen dazu diskutieren.

Interesse? Melden Sie sich bitte verbindlich bei der Geschäftsstelle an, Sie erhalten dann einen Link zur Teilnahme an dem kostenfreien digitalen Seminar mit begrenzter Teilnehmendenzahl.

Freie Wege zum Gehen
Gute Gehwege werden immer wichtiger: Die Städte sind eng, hier leben mehr ältere Menschen und auch wieder mehr Kinder. Und Corona hat gezeigt, dass wir Freiraum brauchen statt Gedrängel.

Übersicht interessanter Termine

Grüne wissen mehr. Vorausblickende Termine für Seminare und Schulungen

Anregung: Ihr könnt uns gerne auch Rückmeldung geben, wenn Ihr an einem der empfohlenen Termine teilgenommen habt. Vielleicht können wir die Erfahrungen und Erkenntnisse auch an andere GRIBS-Mitglieder weitergeben!

Übrigens: Bei den Seminaren der Petra-Kelly-Stiftung und des GRIBS-Bildungswerks e.V. erhalten GRIBS-Mitglieder eine Ermäßigung bei den Teilnahmegebühren von bis zu 25 % ! Es lohnt sich GRIBS-Mitglied zu werden! Guck mal hier.

Weitere Termine

Selbstverwaltungskolleg der Bayer. Kommunalen Spitzenverbände

Die Kommunalpolitischen Grundlagenseminare finden alle in Fürstenfeldbruck statt.
Unterkunft und Seminar sind kostenfrei.

Petra Kelly Stiftung

Hanns-Seidel-Stiftung

Grüne Fraktion im Bayerischen Landtag

Du möchtest von uns zeitnah informiert werden?

Auch Nicht-GRIBS-Mitglieder können diese Rundmail bekommen

Wir möchten eine gute Beziehung zu Dir aufbauen und Dir Informationen und Angebote zu unserer Tätigkeit und Aktionen zukommen lassen. Besonders wichtig für dich dürften unsere Informationen für Deine Ratsarbeit sein. Deshalb verarbeiten wir auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 f der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu diesem Zweck Deine persönlichen Daten wie Name und E-Mail-Adresse. Wenn Du dies nicht wünscht, kannst Du jederzeit bei uns der Verwendung Deiner Daten grundsätzlich oder für bestimmte Zwecke widersprechen. Bitte schicke dazu eine E-Mail an GRIBS.

Hinweis zu unserem Datenschutz gemäß EU Datenschutzgrundverordnung

Dir stehen die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Du glaubst, dass die Verarbeitung Deiner Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder datenschutzrechtlichen Ansprüche verletzt worden sind, kannst Du Dich bei dem/der zuständigen Beauftragte*n für Datenschutz  beschweren. Weitere Informationen sowie den Kontakt zum Datenschutzbeauftragten von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN findest Du unter www.gruene.de/datenschutz.